Studierendenvertretung startet mit neuem Logo in das Digitalsemester Sommer 2020

Die StuV (Studierendenvertretung) der Hochschule Landshut hat das Logo geändert und ist ab sofort in einem neuen Design vertreten. Das neue Wiedererkennungsmerkmal repräsentiert durch die ineinander geschachtelten Formen die Studierenden, die Hochschule und als Bindeglied dazwischen die Studierendenvertretung. Die sechs Ecken der Hexagone stehen für die sechs Fakultäten an der Hochschule.

Zum Start in das Digitalsemester im Sommer 2020 hat die Studierendenvertretung der Hochschule Landshut einen Logo-Wechsel durchgeführt. Als Grund der Überarbeitung wird unter anderem die erst 2016 gegründete sechste Fakultät “Interdisziplinäre Studien” genannt, die durch das alte fünfeckige Logo nicht repräsentiert wird.

“Das Ressort Öffentlichkeitsarbeit arbeitet seit ungefähr einem Jahr an dem neuen Entwurf des Logos”, erklärt Birgit Werner, die Vorsitzende des Studentischen Parlaments. Alles habe mit einem Studienprojekt des Marketing- und Kommunikations- Studienganges der Hochschule Neu-Ulm begonnen, deren Projektaufgabe darin bestand, eine Kommunikationsstrategie für die Studierendenvertretung der Hochschule Landshut zu entwickeln. Damit die Vertretungsfunktion der über 5.000 Landshuter Studierenden im Logo zum Ausdruck gebracht wird, wurde nach Alleinstellungsmerkmalen und markanten Formen an unserer Hochschule in Landshut gesucht. Schließlich ist das das studentische Team aus Neu-Ulm bei den typisch hochschulfarbenen roten “Enzos”, den gemütlichen Sitzmöglichkeiten auf dem Campus, fündig geworden und orientierte das Logo an der eckigen Form.

Ein gemeinsames Logo für alle sechs Fakultäten

Das Grundelement des neuen Logos ist ein Hexagon, das für die sechs Fakultäten der Hochschule Landshut steht. Insgesamt gibt es drei dieser Hexagone, die ineinander geschachtelt sind. Diese repräsentieren zum einen die Studierenden auf der Linken, die Hochschule auf der Rechten und als Verknüpfungselement und Schnittmenge die Studierendenvertretung, die den Dreh- und Angelpunkt zwischen Hochschule und Studierenden bildet. Die Großbuchstaben “STUV” stehen als Abkürzung für Studierendenvertretung.

Fabian Dobmeier, der Vertreter der Studierenden im Senat zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: “Ich freue mich, dass wir nun soweit sind und das neue Logo auf allen unseren Kanälen ausrollen können. Es ist zwar eine stressige Zeit, die wir zusätzlich zu den Vorlesungen mit vielen Meetings täglich verbringen, aber die Umstände des Digitalsemesters bieten die ideale Gelegenheit die Studierenden auf unseren digitalen Kanälen zu informieren und frischen Wind in das Semester zu bringen.”

Dem stellvertretenden Vorsitzenden des Studentischen Parlaments, Muhammed Sahin, war es ein großes Anliegen, das Logo anpassungsfähig und flexibel zu designen: “Es ist wichtig, dass die Studierenden mit ein und demselben Logo sowohl die Studierendenvertretung – also das Studentische Parlament, den Studentischen Rat und den Senat – als auch die Fachschaften, die der direkte Ansprechpartner in den Fakultäten sind, in Verbindung bringen können. Und das ist bei diesem Siegerentwurf definitiv der Fall, da die Formen mit den Fakultätsfarben gefüllt werden können und somit die Fachschaften einen höheren Wiedererkennungswert haben.”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.